Mittwoch, 7. Mai 2008

Zahnradpumpe in der Horex Regina 250

Volker hat mal ein Tröpfchen Oel auf meine Neugierde gesprüht und ich bin daher in einer Nachtaktion doch nochmal an die Horex geschlichen.

Wie von Volker vermutet, habe ich jetzt endoskopisch die Bestätigung. Es ist eine Zahnradpumpe verbaut. Der seitliche flache Deckel mit den kleinen Blechsicherungsstreifen war eindeutig zu identifizieren. Das ist doch wieder mal erfreulich. Das Steuergehäuse sieht auch sehr ansprechend aus.

Die Entlüftung ist übrigens ein Flatterventil und keine Drehschieberentlüftung.

Die Nockenwelle ist auf den ersten Blick von oben, d.h. Sicht auf den Auslassnocken resp. dessen Anlauframpe, auch schon mal von "Weitem" zufriedenstellend.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Dietmar,

das freut mich für Dich! Ich hatte auch schon einen 250er Spitzgehäusemotor aus dem Sommer 1953 mit der Zahnradpumpe. Ist auf dem Motorgehäuse im vorderen Bereich "TB" eingeschlagen?
Gruß
Volker

Horexinamia hat gesagt…

Hi Volker,

habe mal nach dem "TB" geschaut, leider bisher nichts gefunden, wobei die Horex noch ganz schön dreckig ist. Hast Du noch genauere Beschreibung wo das TB sein sollte?

Was bedeutet TB?

Gruss in den Taunus
Dietmar