Montag, 11. Oktober 2010

Vergaser: Schieberanschlagschraube oder Egbert sei Dank....

....denn ich habe mich schon immer geärgert, dass meine Reginen ein sehr variables Leerlaufverhalten haben. Je nach Außentemperatur, je nach Fahrstil....also ein gemütliches Zurücklehnen an der Ampel mit verkreuzten Armen....nur mit dem Mut bei Gelb nochmals den Kickstarter zu treten....
Da ich ja immer meine Kamera dabei habe, entdeckte ich die "Egbertsche-Schieberanschlagschrauben-Lösung".



 









Das will ich auch....schei..Egal ob von BWM. Also auf der Veterama am Samstag mal beim freundlichen BING-Händler 2 der Schrauben mitgenommen, incl. Feder für Stückpreis 4 Euro.

So, 45 Min. Zeit um die Jüngste vom Turnen abzuholen, also schnell in die Werkstatt, denn wie man sieht,

....die Rändelung ist schon etwas "filigran", für meine Hände zu mindestens. Und in das Dreibackenfutter ging die M6 auch nicht rein, also musste ein Bohrfutter herhalten.
Den Schraubenschlitz abgestochen und vorzentriert....

...mit 4,2 vorgebohrt und ein 5er Gewinde eingeschnitten und....
...grosse Rändelsschraube aufgesetzt....ab damit an...
meine Horex.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du Dietmar,

wie lange soll denn dein eingesetzter grüner Luftschlauch aus dem heimischen Aquarium dem Benzin standhalten?

Gruß Rebell S

Horexinamia hat gesagt…

Mein lieber "Rebell", nix Aquarium, das ist ein Benzinschlauch der Gütklasse A, nach Basel-Rating. Ich habe leider den Tank noch beim Lackierer und da muss mal wieder mein Plastiktank herhalten.
Grüsse in den Taunus
Dietmar